Cinespañol

VAMOS AL CINE!

Die spanischsprachige Filmtournee in Hannover - mit spanischen Schulkinotagen

Cinespañol 2018 vom 18.-24.10.18 mit vier spanisch-sprachigen Filmen - deutsch untertitelt! In diesem Jahr besteht die Mischung aus einer intelligenten Komödie über unseren Kulturbetrieb, eine preisgekrönte Doku über einen großen südamerikanischen Staatsmann, eine Coming-of-Age Geschichte aus Chile und eine Doku für Grill-Liebhaber.
"Cinespañol 3 präsentiert neue Filme aus Lateinamerika und Spanien, deren Blick auf Menschen anders ist als der amerikanisch-europäische. Die unterschiedlichen Regiekonzepte, auf die Cinespañol nun bereits zum dritten Mal den Blick lenkt, setzen dem (fertigen europäischen Kinobild) den Geist der Anarchie und Empörung entgegen: Wo kein Frieden ist, muss die Freiheit siegen". (Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.01.14). Inzwischen wird die Filmtournee zum 7. mal angeboten!
 

Cinespañol - so der Titel - weil alle Filme im spanischen Original mit deutschen Untertiteln ins Kino gebracht werden.

Begleitend zu Cinespanol bieten wir Schulvorstellungen mit zwei weiteren spanischsprachigen Filmen in der OmU-Fassung an.

Im Folgenden finden Sie die Abendtermine in den beteiligten Kinos APOLLO und KINO AM RASCHPLATZ. Diese Veranstaltungen sind für alle öffentlich.

Schulvorstellungen
Im Zeitraum vom 22.10.-24.10.18 bieten wir auch spanischsprachige Schulvorstellungen an.
Der Preis pro SchülerIn liegt bei 4,00 €, LehrerInnen haben freien Eintritt.

Die einzelnen Termine finden Sie unten aufgeführt. Wie immer können aber bei Bedarf auch Alternativen gesucht werden. Wenden Sie sich einfach an uns.
Schulvorstellungen müssen im Vorab reserviert werden.

Für Terminabsprache, Buchungen und Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Johannes Sperber
Tel.: 0176-34699256
johannes.sperber(a)filmkunstkinos-hannover(dot)de


Die Film- und Terminübersicht

Der Nobelpreisträger - EL CIUDADANO ILUSTRE 

Argentinien 2016, Regie: Gastón Duprat, mit: Oscar Martínez,  Dady Brieva,  Andrea Frigerio . 113 min. Altersfreigabe: 0 Jahre, span. Original mit deutschen Untertiteln.

Der argentinische OSCAR-Beitrag 2017, ausgezeichnet beim Filmfestival in Venedig: Oscar Martínez als Bester Hauptdarsteller!
Zum ersten Mal seit 40 Jahren kehrt der Literaturnobelpreisträger Daniel Mantovani in seinen Heimatort in der argentinischen Provinz zurück. Doch was als nostalgische Reise an die Quelle seiner literarischen Inspiration beginnt, wird für den berühmten Autor bald zum allzu realen Höllentrip. Mantovani freut sich darauf, seine erste Liebe, die alten Freunde und Bekannten aus seiner Heimat wiederzusehen. So scheint dann zunächst auch alles perfekt und Mantovani wird sogar zum Ehrenbürger ernannt. Doch Bewunderung und Stolz schlagen bald um in Neid und Missgunst, und als er von einer jugendlichen Dorfschönheit im Hotelzimmer aufgesucht wird, nimmt das Unheil unerbittlich seinen Lauf…

www.der-nobelpreistraeger.de

Do, 18.10., 20.15 Uhr (Apollo)
Mo, 22.10., 20.30 Uhr (Kino am Raschplatz)


Asado, mein Lieblingsgericht aus Argentinien - TODO SOBRE EL ASADO

Argentinien 2016, Regie: Mariano Cohn / Gastón Duprat , 86 min., Altersfreigabe: 0 Jahre., span. Original mit deutschen Untertiteln

Eine Reise ins Herzen Argentiniens: dem Asado. Das Grillfleisch ist Speise und zugleich Ritual, sowohl primitiv als auch zeitgenössisch, wild und doch raffiniert, eine Kunst und eine Wissenschaft für sich. Kaum ein Phänomen verdeutlicht authentischer und prägnanter die kulturellen Züge der nationalen Identität Argentiniens. Diese Dokumentation widmet sich einer nahezu heiligen Tradition auf ironische und unverschämte Weise, wobei ihre FürsprecherInnen ausführlich zu Wort kommen. Filmisch modern, kurzweilig und zum Schießen komisch. Für jeden Grillliebhaber ein Muß!

Trailer

Fr, 19.10., 18.00 Uhr (Apollo)
Mo, 22.10., 18.30 Uhr (Kino am Raschplatz)


Mein Großvater Salvador Allende - ALLENDE, TODO SOBRE MI ABUELO ALLENDE

Chile/Mexiko 2015, Regie: Marcia Tambutti, 90 Minuten, Altersfreigabe: 0 Jahre, span. Original m. dt. Untertiteln,

Salvador Allende war der erste gewählte demokratisch-sozialistische Präsident Chiles und kam am 11. September 1973 durch einen Militärputsch ums Leben. Es folgten 17 Jahre Militärdiktatur unter Pinochet. Vier Jahrzehnte später begibt sich Allendes Enkelin Marcia auf Spurensuche nach dem Erbe Allendes. Wie sich herausstellt, liegen Teile der Familiengeschichte im Dunkeln. Das Schweigen wird gebrochen, die zutage geförderten Spannungen und der begrabene Schmerz eröffnen eine intime Sicht. Die bewegende Dokumentation zeichnet mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen ein neues Bild des Präsidenten.

Cannes Filmfestival 2016, bester Dokumentarfilm

Trailer

Sa, 20.10., 18.00 Uhr (Apollo)
Mi, 24.10., 18.30 Uhr  (Kino am Raschplatz)

Schulvorstellungen (vorherige Anmeldung nötig)
Di, 23.10., 10.00 Uhr (Kino am Raschplatz)


Meine Eltern sind irgendwie anders - RARA

Chille/Arg. 2018, Regie: Pepa San Martín, mit: Julia Lübbert, Emilia Ossandon, Mariana Loyola, Agustina Muñoz, 88 Minuten, Altersfreigabe: 0 Jahre, span. Original m. dt. Untertiteln. Empfohlen ab 5. Klasse. Weitere Infos für Schulen und Begleitmaterial von Vision Kino .

Einfühlsamer Spielfilm über eine Regebogenfamilie. Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Sara mit ihrer jüngeren Schwester bei der Mutter, die jetzt mit einer Frau zusammen ist. Der Alltag der vier unterscheidet sich kaum von dem anderer Familien. Für Sara ist die Situation ganz in Ordnung. Doch nicht alle sehen es so, insbesondere ihr Vater hat Bedenken. In der Schule hört sie ab und an Fragen, die sie verunsichern. Denn Saras Mutter hat den Vater ihrer beiden Töchter verlassen und lebt mit ihnen und einer Frau zusammen. Für Sara und ihre jüngere Schwester Catalina die selbstverständlichste Sache der Welt, fürs Umfeld nicht immer. Und gerade jetzt wieder nicht, wenn es um die Einladungen geht und darum, wer denn alles an die Geburtstagsparty kommen soll und auch kommen darf.

Trailer und weitere Infos

Sa, 21.10., 18.00 Uhr (Apollo)
Mi, 24.10., 20.30 Uhr (Kino am Raschplatz)

Schulvorstellungen (vorherige Anmeldung nötig)
Mo, 22.10., 10.30 Uhr (Kino am Raschplatz)
Mi, 24.10., 10.15 Uhr (Kino am Raschplatz)


Wir sind Champions - CAMPEONES OmU

Spanien 2018, Regie: Javier Fesser, mit Javier Gutiérrez, Itziar Castro, 124 Minuten, Altersfreigabe: 12 Jahre, span. Original m. dt. Untertiteln.

Irgendwie läuft es momentan bei Marco (Javier Gutiérrez) nicht rund. Als Co-Trainer einer spanischen Basketballmannschaft heimst nur der Trainer das Lob und die Anerkennung ein und auch privat könnte es nicht schlechter laufen: Seine Ehe steht kurz vor dem Aus. Frustriert über sein Leben, und dass immer nur die anderen Gewinner sind, kommt es auf dem Spielfeld zum Eklat. Er beschimpft das Team, wird vom Feld geschmissen, betrinkt sich und baut einen Autounfall, was ihm prompt einen Gerichtsprozess beschert. Doch das Urteil ist so gar nicht nach seinem Geschmack. Er soll in seiner Freizeit gemeinnützig eine ganz besondere Basketballmannschaft trainieren: Ein Team, bestehend aus Menschen mit geistiger Behinderung. Und was er mit ihnen erlebt schüttelt sein Weltbild ordentlich durcheinander…

http://wirsindchampions.de/
www.fbw-filmbewertung.com/film/wir_sind_champions

Schulvorstellungen (vorherige Anmeldung nötig)
Mo, 22.10., 10.15 Uhr (Kino am Raschplatz)
Di, 23.10., 10.30 Uhr (Kino am Raschplatz)
Mi, 24.10., 10.00 Uhr (Kino am Raschplatz)


El Olivo - Der Olivenbaum OmU

Spanien, Deutschland 2015, Regie: Icíar Bollaín, 98 Minuten, Altersfreigabe: 6 Jahre, span. Original m. dt. Untertiteln. Empfohlen 9.-13. Klasse. Weitere Infos für Schulen und Begleitmaterial von Vision Kino.

Seit die Familie den 2.000 Jahre alten Olivenbaum verkauft hat, redet Almas Großvater nicht mehr. Mit Hilfe ihres Kollegen Rafa und des verpeilten Onkels Alcachofa will Alma den Baum wieder zurückholen - doch der ziert längst als Symbol für Nachhaltigkeit das Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. Mit Zärtlichkeit, emotionaler Wahrhaftigkeit und tragikomischem Humor erzählt "El Olivo" die Geschichte einer jungen Frau, die auszieht, das Unmögliche zu versuchen: Eine Reise, die niemanden unberührt lässt, am wenigsten sie selbst.

Schulvorstellungen (vorherige Anmeldung nötig)
Mo, 22.10., 10.00 Uhr (Kino am Raschplatz)
Di, 23.10., 10.15 Uhr (Kino am Raschplatz)
Mi, 24.10., 10.30 Uhr (Kino am Raschplatz)