European Art Cinema Day - Europäischer Kinotag

eacd

6. European Art Cinema Day - Europa geht ins Kino!

Am 14. November 2021 wird der 6. European Art Cinema Day - Europäischer Kinotag gefeiert! Im Mittelpunkt stehen die Filmkunst-Kinos in ganz Europa und der europäische Film. Mehr als 600 Filmkunsttheater von Ungarn über Portugal bis nach Italien, Frankreich und Deutschland zeigen an diesem Tag Filme aus Europa - Klassiker, Previews, Filmpreisgewinner, Kinderfilme. Und wir sind mit dabei! Europa geht ins Kino!

Initiiert wurde der European Art Cinema Day 2016 von der CICAE, dem internationalen Verband der Arthaus-Kinos - wir sind Mitglied. Die Schirmherrschaft haben Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die französische Kulturministerin Roselyne Bachelot und die EU-Abgeordnete Sabine Verheyen übernommen. Künstlerische Paten (Ambassadors) sind in diesem Jahr Mathieu Amalric, Ildikó Enyedi, Valeria Golino und Jonás Trueba.

Kinos sind eine kulturelle Bereicherung - für Alt und Jung, auf dem Land und in der Stadt. Sie bringen Menschen zusammen unabhängig von Herkunft, Bildung und Einkommen. Kinos stehen für kulturelle Vielfalt, demokratische Werte, Toleranz und Offenheit. Sie zeigen Filme, die sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen ebenso auseinandersetzen, wie mit den Chancen.

Weitere Infos zum EACD: artcinemaday.org/de

In diesem Jahr haben wir zwei besondere Veranstaltungen mit Gästen im Programm:

eacd

- 11 Uhr: BIKES VS. CARS  - Ist ein besseres Miteinander von Fahrrad und Auto möglich? - Film & Gespräch u.a. mit Ulf-Birger Franz (Region Hannover), moderiert von Felix Kostrzewa, Wissenschaftsladen Hannover e.V.

Bikes vs Cars zeigt eine globale Krise, über die wir uns längst bewusst sind und über die wir sprechen sollten: Klima, Ressourcenvergeudung, sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden… Ein stets steigendes schmutziges und lautes Verkehrschaos. Das Fahrrad ist eine Alternative, um dem entgegenzuwirken, aber die Autoindustrie investiert jährlich Millionen in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen. In diesem Film kommen Aktivisten und Denker zu Wort, die in diesem Sinne für eine Verbesserung insbesondere in den Städten kämpfen.
Tickets

eacd

- 20.30 Uhr: Nahschuss - anschließend Regisseurin Franziska Stünkel zugeschaltet vom Festival CAMERIMAGE!

Mit Nahschuss gelingt Filmemacherin und Fotokünstlerin Franziska Stünkel ein eindringlicher Film über die Todesstrafe in der DDR. Angelehnt an das Leben des Dr. Werner Teske, der 1981 als letzter Mensch in der DDR zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde, erzählt sie in herausragenden Bildern die bestürzende Geschichte eines Mannes, der in die Mühlen eines Unrechtssystems gerät und daran zerbricht.
Tickets


Rückblicke:

2020 - Corona-bedingt in Deutschland ausgefallen, aber in einigen europäischen Ländern hatten die Kinos noch oder wieder geöffnet.

2019


2018

2017


2016